Kinderturnen — Bewegen, Erleben, Mitmachen, Spielen, Üben, Können

Bewegen:
Mit der Botschaft „Bewegen“ steht die motorische Grundlagenausbildung sowie der damit verbundene Gesundheitsaspekt als ein zentraler Aspekt des Kinderturnens im Mittelpunkt der Arbeit der Vereine. Körperliche Tätigkeiten wie rollen, stützen, wälzen, drücken, stoßen, hängen, schwingen, gehen, laufen, hüpfen, springen, balancieren, … werden erlernt und bilden die Basis für den Erwerb sportmotorischer Fähigkeiten und sportartspezifischer Fertigkeiten. Sie sollen dazu beitragen, Kinder für ein lebenslanges Sporttreiben zu motivieren.

Erleben:
Die Botschaft „Erleben“ steht für den Aspekt der Vielfalt in der Entwicklung der Persönlichkeit. Über einen erlebnisorientierten Umgang mit der Bewegung können Ängste überwunden und Mut ausgeprägt werden. Kinder erfahren sich und ihren Körper und gewinnen einerseits Körperbewusstsein sowie andererseits Sicherheitsgefühl und Geborgenheit in einer Gruppe.

Mitmachen:
Bei der Botschaft „Mitmachen“ steht der Gemeinschaftsaspekt im Vordergrund. Die Kinder können soziale Erfahrungen untereinander sowie gegenüber dritten Personen machen. Im Kinderturnen gestalten, leben und erleben Kinder gemeinsam – ein wichtiger Schritt zur Erlangung von Sozialkompetenz.

Spielen:
Von besonderer Wichtigkeit ist auch das „Spielen“: Spaß an der Bewegung, Freude gewinnen durch gemeinsame Aktionen, Motivation für ein lebenslanges Bewegen einerseits, andererseits aber auch das Lernen von Regeln im Miteinander und Gegeneinander.

Üben:
Der Begriff „Üben“ steht für die Ausprägung von Fähigkeiten und Fertigkeiten des Körpers, wobei der Übungsprozess eine wichtige Erfahrung für das Kind bedeutet. Grenzen erfahren, Aufgaben kontinuierlich bewältigen, etwas leisten können, sich mit anderen vergleichen, sich nachhaltig für eine Sache engagieren, all das kann im Kinderturnen erfahrbar werden.

Können:
Am Ende dieser Kette von Erlebnissen und Erfahrungen steht das „Können“ für die Subsummierung aller Einzelinhalte, die das Kinderturnen ausmachen. Kinderturnen trägt dazu bei, ein positives Selbstkonzept zu entwickeln.

Turnmäuse

Übungsleiterin:
Michaela Große-Meininghaus (Tel.: 02634 956642)
Termin:
donnerstags, von 15:00 bis 17:00Uhr
Ort:
Schulturnhalle Straßenhaus

Wir sind die Turnmäuse des TV Honnefeld und möchten uns auf diesem Wege vorstellen.

Wir sind die jüngsten Mitglieder des Vereins und  zwischen 2 und 4 Jahren alt. Mit unseren Papis und Mamis treffen wir uns jeden Donnerstag von 15:00 – 17:00 Uhr in der Turnhalle Straßenhaus.

Es gibt 2 Gruppen von uns Turnmäusen:

Die GROSSEN Turnmäuse von 3-4 Jahren turnen von 15:00 – 16:00 Uhr
und die kleinen Turnmäuse von 2-3 Jahren  turnen zwischen 16:00 – 17:00 Uhr.

Jede Turngruppe besteht aus 15 Kindern,  Geschwisterkinder sind natürlich mit von der Partie.
Die Turngruppen baue ich auf die Bedürfnisse der einzelnen Gruppe auf.

Die fantastischen Erlebnisstunden, wo wir im Zirkus, im Schnee oder bei Pippi sind, sprechen nur die großen Turnmäuse an, die kleinen haben da ihre eigenen Ideen, die sie auch gerne umsetzen.

Die Kinder lernen, dass Bewegung Spaß macht und man immer neue Bewegungsabläufe kennen lernen kann.

Die Turnstunden der Mäuse bestehen aus dem Aufwärmteil, der durch Musik und kleine Spiele geprägt wird.
Danach wird ein Geräteparcour aufgebaut auf dem die Kinder sich nach Herzenslust austoben dürfen.
Der Schlussteil besteht aus einem Schlusskreis mit Bewegung / Fingerspielen um die Kinder wieder zur Ruhe zu bringen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, soll ganz einfach mal zum Schnuppern zu uns kommen.

Es freuen sich,

Michaela und die Turnmäuse vom TV Honnefeld

Kinderturnen von 4-6 Jahren

Übungsleiterin:
Gabriele Domhardt (Tel.: 02634 956605)
Termin:
freitags, von 14:00 bis 16:00Uhr
Ort:
Schulturnhalle Straßenhaus

Bewegung ist ein grundlegendes Element der menschlichen Entwicklung und als eines der Grundbedürfnisse unserer Kinder unerlässlich für ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Kinderturnen ist das vielseitige Spielen, Bewegen und Fertigkeitslernen an und mit Geräten und bietet den Kindern die Bewegungs- und Erfahrungsräume, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen. In einer für unsere Kinder immer bewegungsärmeren Umwelt schafft Kinderturnen Möglichkeiten, vielfältige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen zu sammeln.

Wir haben zwei Turngruppen für die Kinder, die aus dem Alter des Mutter-und-Kindturnens heraus sind.

Mit 4 – 5 Jahren können die Kinder in die Gruppe der „Kleinen“,
die 5 – 6 jährigen sind die „Großen“, die im darauf folgenden Jahr zur Schule gehen.

Hier können die Kinder ihre Freude am Bewegen ausleben, sie schulen ihre motorischen Fähigkeiten, ihren Gleichgewichtssinn. Sie lernen sich selbstsicher zu bewegen und Höhenrisiken besser einschätzen.

Durch Gerätelandschaften  und Spiele, bei denen die Kinder sich auch gegenseitig helfen und unterstützen müssen, soll die Gemeinschaft gestärkt werden.